Wanderwochenende in Lechleiten

In diesem Jahr begann der 3tägige Ausflug der TSV Faustballer mit einem Weißwurstfrühstück im
Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee. Die anschließende Museumsführung durch die Geschichte
des mobilen Reisens mit über 80 historischen und teils exotischen Exponaten begeisterte nicht nur
die Camper unter den Männern. Nach einer Stärkung in Wangen ging es weiter nach Hörbranz, wo
die TSVler eine Überraschung erlebten. Das Prinz-Hoffest fand zufällig an diesem Wochenende
statt. Die sehr interessante Besichtigung der Brennerei und das Verkosten der verschiedenen
Schnäpse dauerte dann doch länger, so dass sich die Ankunft bei Elfi in Lechleiten etwas
verzögerte.
Das Wetter am Samstag Morgen war neblig trüb als sich die Wandergruppe nach Lech aufmachte
um mit der Rüfikopfbahn ihren Startpunkt zu erreichen. Der Blick, nachdem die Meßstetteter mit
der Seilbahn die Wolkendecke durchbrachen, war dann auf 2350m atemberaubend. Bei strahlendem
Sonnenschein führte die Tour um die drei Wösterspitzen über den Wöstersattel hinunter zur
Bockbachalpe. Auf dem Weg mussten die Faustballer mangels Brücke den Bockbach ohne
Hilfsmittel überqueren, was trotz zerrissenen Hosen und nassen Schuhen für viel Gelächter sorgte.
Nach gut sieben Stunden endete die Runde an der Verbindungsstraße Warth/Steeg.
Am Sonntag, bei 5°C aber wiederum blauem Himmel, marschierte die Gruppe von Stockach aus
zur Sulzlalm. Nachdem die Männer einen steilen Forstweg durch den Wald hinter sich gebracht
hatten, führte der Weg durch mehrere, teils stockfinstere Tunnel. Die Felsformationen und der
Ausblick aus den Tunnellöchern hinunter ins Tal war sehr beeindruckend. Oben angekommen
stärkten sich die TSVler um nach dem Abstieg über den selben Weg die Rückreise nach Meßstetten
an zu treten.
November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Go to Top
Template by JoomlaShine