Zürich NW holt bei der 6. Teilnahme zum 5. Mal den Pot und entführt den Kurt-Schütze-Gedächtnispokal für immer in die Schweiz

Am 18. Februar fand das Kurt-Schütze-Gedächtnisturnier zum 6. male statt. Daß das Turnier in der zwischenzeit bei Mannschaften aus Nah und Fern sehr beliebt ist, zeigte die Anzahl von 12 teilnehmenden Mannschaften aus Baden Württemberg und der Schweitz. Das Turnier wurde in 2 Gruppen gespielt, wobei nach der Gruppenphase die beiden Gruppenersten und Gruppenzweiten die Halbfinals bestritten und die restlichen Mannschaften die Platzierungsspiele noch vor sich hatten, bevor dann die beiden Finalspiele um Platz 3 und Platz 1 gespielt wurden. Gespielt wurden 8 Min ohne Seitenwechsel. Ausnahme war das Finale welches auf 2 Gewinnsätze gespielt wurde.
Bei der 6. Auflage des Turniers begrüßte Abteilungsleiter Udo Dessel die teilnehmenden Mannschaften und wünschte einen guten und verletzungsfreien Turnierverlauf.
Die Gruppenauslosung ergab folgende Einteilung.

Gruppe A                                             Gruppe B
TSV Meßstetten 2                               TSV Meßstetten 1
TSV Ebingen                                      Zürich NW (CH)
TSV Veringendorf                              TSV Dußlingen/Ebingen
TV Rottenburg                                    TV Oberndorf
CJVM Flacht                                      SV Pfrondorf
TV Engen                                           TSV Gärtringen

Um 09:35 Uhr wurde zum ersten Spiel aufgeschlagen.
Die zahlreich erschienen Zuschauer sahen schon in der Gruppenphase schöne, spannende und hochdramatische vor allem ausgeglichene Spiele bei denen sich die Gegner nichts schenkten und um jeden Ball kämpften.
In der Gruppenphase wurden folgende Resultate erzielt.
SV Meßstetten 2 - TSV Ebingen 10:6
TSV Meßstetten 1 - Zürich NW 7:12
TSV Veringendorf - TV Rottenburg 11:5
TSV Dußlingen/Ebingen - TV Oberndorf 7:11
CJVM Flacht - TV Engen 10:7
SV Pfrondorf - TSV Gärtringen 11:10
TSV Meßstetten 2 - TSV Veringendorf 5:10
TSV Meßstetten 1 - TSV Dußlingen/Ebingen 10:11
TSV Ebingen - TV Rottenburg 7:11
Zürich NW - TV Oberndorf 12:5
TSV Veringendorf - TV Engen 10:8
TSV Gärtringen - TSV Dußlingen/Ebingen  9:11
CJVM Flacht - TSV Meßstetten 2 12:8
TSV Meßstetten 1 - SV Pfrondorf 9:14
TV Rottenburg - TV Engen 6:6
TV Oberndorf - TSV Gärtringen 9:10
TSV Ebingen - CJVM Flacht 10:7
Zürich NW - SV Pfrondorf 11:6
TV Engen - TSV Meßstetten 2 16:7
TSV Gärtringen - TSVMeßstetten 1 6:6
TV Rottenburg - CJVM Flacht 9:6
TV Oberndorf - SV Pfrondorf 9:7
TSV Ebingen - TSV Veringendorf 2:16
TSV Dußlingen/Ebingen - Zürich NW 4:11
TSV Meßstetten 2 - TV Rottenburg 9:7
TV Oberndorf - TSV Meßstetten 1 12:6
TSV Veringendorf - CJVM Flacht 9:7
SV Pfrondorf - TSV Dußlingen/Ebingen 6:14
TV Engen - TSV Ebingen 13:6
Zürich NW - TSV Gärtringen 7:7



Somit qualifizierten sich aus Gruppe A die Mannschaften vom TSV Veringendorf mit 10:0 Punkten als Gruppenerster und der TV Engen mit 5:5 Punkten aufgrund des direkten Vergleichs und des besseren Ballverhältnisses als Gruppenzweiter vor dem TV Rottenburg. Von Gruppe B qualifizierte sich die Mannschaft von Zürich NW mit 9:1 Punkten als Gruppenerster und derTV Oberndorf mit 6:4 Punkten aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs vor dem TSV Dußlingen/Ebingen für die anschließenden Halbfinals. Aufgrund der Ergebnisse der Gruppenspiele sieht man schon daß die teilnehmenden Mannschaften alle ihr volles Können gezeigt haben und durchaus auf Augenhöhe zueinander waren. Im ersten Halbfinalspiel setzte sich der Titelverteidiger Zürich NW in einem interessanten und spannenden Spiel mit 10:6 gegen die Mannschaft vom TV Engen durch. Im 2, Halbfinalspiel bezwang die Mannschaf vom TSV Veringendorf die Mannen vom TV Oberndorf mit 10:6 und qualifizierten sich somit ebenfalls fürs Finale. Bei den nun folgenden Platzierungspielen setzte sich die Mannschaft von Meßstetten 1 gegen den TSV Ebingen mit 10:6 durch und errang Platz 11. Im Spiel um Platz 9 musste sich die Mannschaft von Meßstetten 2 den Männern und der Frau aus Gärtringen mit 9:10 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 7 setzte sich der TV Pfrondorf gegen Flacht mit 13:6 durch. Das Spiel um Platz 5 sicherte sich der TSV Dußlingen/Ebingen knapp mit 15:14 nach Verlängerung gegen den TV Rottenburg. Im Spiel um Platz 3 standen sich nun die Mannschaften vom TV Oberndorf und dem TV Engen gegenüber. Der TV Engen agierte sicher, hielt die Oberndorfer immer auf Abstand und sicherte sich mit 10:7 wie im Vorjahr den 3. Platz.

Im Finale standen sich der letztjährige und schon 4malige Turniersieger Zürich NW(2013, 2014, 2016 und 2017) und der TSV Veringendorf gegenüber. Die Mannschaften präsentierten Faustball der Extraklasse was von den Zuschauern mit jeder Menge Beifall belohnt wurde. Der 1ste Satz ging mit 11:5 an die Schweizer Mannschaft. Im 2ten Satz wollte die Mannschaft aus Veringendorf um jeden Preis gewinnen, Sie kämpften um jeden Ball und entschieden den Satz mit 11:8 für sich. Im entscheidenden 3. Gewinnsatz zeigten die Schweizer, gewarnt durch den Satzverlust, Faustball der Spitzenklasse und sicherte sich den Satz mit 11:2 wobei sie dem TSV Veringendorf nicht den Hauch einer Chance ließen.


Bei der Siegerehrung, die auch dieses Jahr wieder bei Axel in der TSV-Stube durchgeführt wurde, bedankte sich der Abteilungsleiter der Meßstetter Faustballer bei allen seinen Helfern und Sponsoren ohne die so ein Turnier nicht stattfinden könne. Anschließend gab er das Wort weiter an den Vorstand für Presse und Öffentlichkeitsarbeit Daniel Götting der sich auch nochmal bei allen Mannschaften für ihre Teilnahme bedankte. Der stellvertrende Abteilungsleiter der Faustballer Peter Domscheit führte anschließend die Siegerehrung durch und überreichte der Mannschaft von Zürich NW den Kurt-Schütze-Gedächtnispokal welcher nach 5maligem Gewinn in den Besitz der Schweizer überging, sowie wertvolle Sachpreise an die teilnehmenden Mannschaften.





 
November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Go to Top
Template by JoomlaShine